Schokolade selber machen? Da geht für viele Schokoholics wohl ein Kindheitstraum in Erfüllung. Das „do it yourself Programm“ möglich macht der freundliche Online-Shop chocqlate aus München. Hier gibt es Zutaten, Rezepte und natürlich auch fertige Schokoladen, für die ganz Eiligen. Dazu kommen Kurse in Sachen Herstellung und Verkostungen werden ebenfalls angeboten. Gründerin Julia Brodbeck und ihre vier Mitstreiter verwenden für ihre Schokoladen übrigens nur ungeröstete Kakaobohnen.

Das „q“ in chocqlate ist keine lustige Idee, um den Namen ein bisschen zu verkomplizieren, sondern hat etwas mit der Grundeinstellung des chocqlate-Teams zu tun: Das „q“ steht nämlich für „Quality“, sprich nachhaltigen Anbau und Weiterverarbeitung, dann für „Qualify“, womit Weiterbildung und offener Dialog zu Kunden und Geschäftspartnern gemeint sind. Dazu kommen noch „Quest“ und „Quick“, also innovative Ideen und Schnelligkeit. Merke: Süßes muss nicht immer Sünde sein – bei chocqlate stecken neben dem Geschmack auch viele schlaue Gedanken drin. Anke Bracht

fu_2014_chocqlate_logo.png