Pin It

Wer mit den Worten „Schreibwaren aus echter Elefantenscheiße“ wirbt, kann nicht alle an der Waffel haben. Dachten wir uns jedenfalls, als die Redaktion brüllend auf dem Boden lag vor Lachen. Entschuldigung? Elefantenscheiße? So seltsam es klingt, so fantastisch ist die Idee. Da hat also niemand einen an der Waffel, sondern verdammt viel im Kopf.

Ob Notizbücher, Notizblock-Sets, Karten-Sets, Briefpapier oder Fotoalben – die Ausscheidungen der wildlebenden Elefanten werden sterilisiert und anschließend chlor-und säurefrei zu hochwertigem Papier weiterverarbeitet. Wie das Familienunternehmen Eco Maximus aus Sri Lanka an den Mist kommt… wir wissen es nicht. Vielleicht ist das auch besser so. Was wir aber wissen – ein Teil der Erlöse geht an die Millenium Elephant Foundation, die sich um behinderte und ältere Elefantenherren- und Damen kümmert. Das wiederum ist ja wohl mehr als herzerwärmend.

Upcycling Deluxe hat aber auch noch ganz viele andere wunderbare Sachen im Angebot. Aus Materialien wie Kickermännchen, Snowboards und Nummernschildern werden Flaschenöffner, Longboards und Taschen gefertigt. Das Sortiment ist nicht grade klein, wir wollen also nicht schon alles vorweg nehmen. Ein bisschen Neugier muss sein.

Man kann also tatsächlich Geld verdienen mit Scheiße. Wir würden aber trotzdem empfehlen, den Vorgang zu Hause nicht nachzuahmen. Außer man hat einen Elefant im Garten stehen. Dann ist es natürlich ein Versuch wert. Julia Knobe

 

fu_2015-upcycling-deluxe-logo