Pin It

Manche Träume gehen schnell in Erfüllung, bei anderen dauert es halt etwas länger. So war es auch bei TOTA, dem Label von Nadine Thoma. Zunächst studierte die Hamburgerin Kommunikationsdesign, arbeitete in Agenturen und in der Filmbranche. Doch der Wunsch, sich selbständig zu machen, war hartnäckig und ließ sich auch nicht vertreiben, als ihre beiden Kinder zur Welt kamen – im Gegenteil. Die Geburt der zweiten Tochter war für Nadine Thoma das Signal, endlich ihre Idee in die Tat umzusetzen. Und so kam es dann auch. Sie lernte das Silberschmieden und eröffnete ihre Werkstatt – ganz pragmatisch.

In der Sierichstraße entstehen Schmuck und Accessoires aus Silber, teilweise vergoldet oder in Kombination mit Edelsteinen. Eigentlich immer dabei ist Leder, teilweise mit Nieten verziert. Der Schwerpunkt der Kollektion liegt auf Armbändern, Ketten, Schlüsselanhängern und Portemonnaies. Letztere werden gemeinsam mit einem Hamburger Täschner gefertigt, in Handarbeit, versteht sich.

Inzwischen wird die Designerin von einer Mitarbeiterin unterstützt. Regelmäßig finden Verkaufsevents statt, denn die Werkstatt ist kein öffentliches Ladengeschäft. Wer sich Appetit holen möchte, sollte die Website von TOTA besuchen. Aber Vorsicht – Suchtgefahr.