Pin It

Die 60er Jahre stehen wie kein anderes Jahrzehnt für eine Zeit des Auf- und Umbruchs. Während sich die Welt, befreit von den Schrecken des Zweiten Weltkrieges, im wirtschaftlichen Boom befand, brach die nächste Generation gedanklich schon zu neuen Ufern auf, um der Spießigkeit den Kampf anzusagen. Freie Liebe anstatt frustrierender Sittenstrenge, Rock´n Roll statt Schlager und ein neues Frauenbild anstatt dem Heimchen am Herd waren die Gebote der Stunde.

Auch Sioux Firmengründer Peter Sapper tüftelte an einer Revolution, genauer gesagt an einer Revolution für den Fuß. Der erstmals 1964 vorgestellte Naturform-Mokassin Grasshopper basiert auf einer Fußformleiste aus dem Gesundheitsbereich und das war für die damalige Zeit ein Unding. Schuhe mussten elegant, spitz und nach High Society aussehen. Doch die Zeit war reif für einen moderneren Kleidungsstil und aller Prognosen zum Trotz wurde der Grashopper in kürzester Zeit angenommen und avancierte zu einem der erfolgreichsten Modelle der modernen Schuhgeschichte.

Nach über 60 Jahren im Game ist der Grashopper heute wieder angesagter denn je. Bequemer noch als ein Sneaker, erntet er auch zum Büro-Outfit getragen keine schrägen Blicke vom Oberaufsichtsrat von anno dazumal. Janny Schulte

 

fu_2015_sioux-grashopper