Pin It

„Tee ist besser als Wein, denn man trinkt ihn ohne Rausch” – an der Weisheit Tschung Mungs von 560 n. Chr. mag ja etwas Wahres dran sein, gerade am Morgen nach durchfeierter Nacht wird ihm der Ein oder Andere wohl bedingungslos zustimmen. Aber mal ganz ehrlich: Tee als Party-Drink? Also irgendwie schwanken unsere Assoziationen eher irgendwo zwischen gemütlicher Britischer-Teatime mit Scones, Törtchen, flauschigen Kissen etc. und der Ruhe fernöstlicher Teezeremonien – aber Feierlaune will sich da nicht so richtig einstellen.

Dass Tee aber durchaus andere “Saiten aufziehen” kann, beweist die Hamburger Journalistin Esin Rager. Gemeinsam mit drei Freunden, allesamt leidenschaftliche Teetrinker und „zufällig“ aus der Medien- und Designbranche stammend, hat sie 2002 das Label „samova“ gegründet. Für die vier kreativen Köpfe war klar: Tee und Nachtleben müssen sich nicht ausschließen. Darum findet man im Online-Shop von samova nicht einfach nur klassische Produktkategorien wie den schwarzen, grünen oder Kräuter-Tee, sondern die vier Kollektionen „Beat“, „Pop“, „Disko“ und „Relax“. In diesen wiederum präsentieren sich ungewöhnliche Kreationen unter wohlklingenden Titeln wie „Istanbul Nights“, „Low Rider“ oder „Space Cookie“. Und obwohl es sich bei jeder bereits pur um einen Hochgenuss handelt, gibt es zu jeder Sorte passende Cocktail-Rezepte – wahlweise mit oder ohne Alkohol – die sofort Lust machen, zum Shaker zu greifen, um die nächste Cocktail Party mit köstlichen Tee-Drinks zu starten. Wer die Sache dabei etwas professioneller angehen will, kann sich Unterstützung von einem Tea-Jay holen. Diese bringen einen Teil der von samova gelebten „modernen Teekultur“ nach Hause oder an den jeweilig gewünschten Veranstaltungsort und zaubern köstliche Mixgetränke vom „Detox Mule“ mit feinstem „Star Dust“-Bio-Matcha bis zum „Scubapolitain“ mit fruchtigem „Scuba Garden“-Rooibos. Zur nächsten Party sagen wir nur noch: Prost Tee! Lina Hauschildt

 

Bildschirmfoto 2016-04-14 um 18.44.21