Pin It

Ob kuscheliger Sofa-Day mit den Liebsten, Kaffeekränzchen mit der besten Freundin oder kleiner Seelentröster in stressigen Situationen – was wir jetzt brauchen, ist ein köstlicher Snack, der uns das Leben in jeder Lebenslage versüßt. Und zwar ganz ohne späte Reue und schlechtes Gewissen!

Das hat sich auch Jungunternehmerin Alessa gedacht, die auf eine Karriere im stressigen Marketingalltag zurückblicken kann und weiß, wie man sich seine persönliche Ruhe- und Genussoase schafft. Dabei ist die fitnessbegeisterte und gesundheitsbewusste Hobbysportlerin stets auf der Suche nach luftig leichten Snacks, die mehr zu bieten haben als heiße Luft oder den Namen „Gemüsestick“. Doch der Schulterblick nach links und rechts hat die junge Berlinerin ganz und gar nicht zufriedengestellt, sodass sie im Sommer 2016 kurzer Hand selbst ihr eigenes Label gründet – unser Glück!

Peppycorn Popcorn heißt der luftig-leichte Genuss mit dem verführerischen Geschmack, der bis dato in einer kleinen charmanten Küche in der schönen Kreuzberger Bergmannstraße sorgfältig von Hand hergestellt wird und für echtes Suchtpotenzial sorgt. Der entscheidende Unterschied: In jede, von Alessa selbst verpackte Popcorntüte wandern ausschließlich ausgewählte, biologische Zutaten. Anstatt auf Butter und raffinierten Zucker wird auf hochwertiges Biokokosöl in Kombination mit Bio-Rohrohrzucker gesetzt. Und das zahlt sich aus! Denn jede Packung besticht mit schlanken 98 Kilokalorien, ist obendrein vegan und glutenfrei. Gaumenschmeichelndes Sahnehäubchen: die köstliche Veredelung mit aromatischem Zimt. Na, wenn das mal kein süßer Genuss ohne Reue ist, wissen wir auch nicht. Tabea Albrecht

Peppycorn_Logo