Pin It

Wir präsentieren das Wundermaterial Tyvek. Also eigentlich nicht wir, sondern Nils Wagner. Der ist nämlich der kreative Kopf von Paprcuts und zeigt uns seit 2012 was Tyvek eigentlich ist – das bessere Papier. Außer der Tatsache, dass unser stinknormales Druckpapier ebenfalls ultradünn ist, hat es nämlich nicht viel mit dem Material gemeinsam, dass Paprcuts für ihre Produktion verwendet. Reiß- und wasserfest sind die magischen Worte.

Ja, richtig gehört. Das Papier besteht aus recycelten Kunststoffen und ist in verschiedene Richtungen verwebt und verpresst. Das macht also keiner so schnell kaputt und nachhaltig ist es auch noch. Daraus entstehen viele kunterbunte Sachen, von denen wir nie genug haben können. Kosmetiktaschen, Smartphone Cases, Notizbücher… alles regional produziert. Not in 广东省 – das ist ein extrem wichtiger Aspekt für das Paprcuts Team.

Besonders praktisch sind übrigens auch die Portemonnaies, die ultraleicht sind, und super abgespacet finden wir auch die lustigen Tabakbeutel für Raucher. Inklusive Extra-Fach für die Blättchen. Und wenn man sich jetzt nicht grade mit Hammer, Bohrer und Kreissäge an einem Paprcuts Objekt vergriffen hat, gibt es auch zwölf Monate Garantie auf die Produkte.

Ach ja, wir haben übrigens keine aufkommende Lese-und Rechtschreibschwäche, das fehlende E bei dem Wort Paper, das gehört so. Papercuts gibt es nämlich schon. Hat allerdings überhaupt nichts mit Tyvek zu tun, sondern mit Musik. Die Boyband aus den USA war in dem Punkt irgendwie schneller. Julia Knobe

 

fu_2015-paprcuts-logo