Pin It

Seine kühnen Kurven begeistern mich seit meiner Kindheit: Der Panton-Chair ist der erste aus einem Stück gefertigte, freischwingende Vollkunststoff-Stuhl. Klassiker der Möbelgeschichte, Popart-Ikone der 60er und Star jedes modernen Interior-Design-Magazins. Der dänische Designer Verner Panton entwarf den s-förmigen Stuhl ohne Hinterbeine um 1960 und entwickelte ihn 1967 gemeinsam mit der Firma Vitra zur Serienreife.

Es vergingen mehrere Jahre, bis die Materialtests abgeschlossen wurden und der Stuhl zu seiner endgültigen Form fand. Der innovative und experimentierfreudige Entwerfer Verner Panton hatte besonderen Ehrgeiz. Er wollte einen komfortablen, überall einsetzbaren Stuhl aus einem Guss! Neben seinen Experimenten mit Formen und Farben war er begeistert von dem damals neuen Material Kunststoff. 1968 kam der erste aus Vollkunststoff hergestellte Panton Chair auf den Markt und avancierte bald zu einem echten Verkaufsschlager.

Seit seiner Einführung hat der Panton Chair mehrere Produktionsphasen durchlaufen. Ein Stuhl mit wechselvoller Geschichte. Ich erinnere mich an einige kleine Schönheitsfehler und Ermüdungserscheinungen bis hin zu Brüchen bei den damaligen Ausführungen. Erst heute kann er der Grundidee entsprechend produziert werden – aus durchgefärbtem, strapazierfähigem Polypropylen – nur mit mattglänzender Oberfläche statt in glänzend wie die lackierte Originalversion. Aber ansonsten leicht, recycelbar, glatte Kurven ohne Verstärkungen – so wie sich Verner Panton seinen Kunststoff-Stuhl schon immer gewünscht hatte. Diese letzte von ihm autorisierte Version des Vitra Panton Chairs entstand Ende der 1990er Jahre.

Der Panton Chair wurde weltweit mit Designpreisen ausgezeichnet, er steht in zahlreichen Sammlungen bedeutender Museen. Seine expressive Form macht ihn zu einer Ikone des Designs, passend zu jedem Einrichtungsstil und – wie ich finde – besonders spannend kombiniert mit massivem Holz oder antiken Möbeln. Die Technik des Freischwingers, die körpergerechte Ergonomie und die Flexibilität des Materials machen ihn besonders bequem.

Sie können ihn einzeln oder in Gruppen, in Räumen und auch im Freien einsetzen. Spezielle Additive verlangsamen das Ausbleichen der Farbe durch UV-Strahlung. Wird der Stuhl jedoch über einen längeren Zeitraum der Sonne ausgesetzt, kann sich die Farbe etwas verändern. Deshalb rücken Sie ihn wenn möglich am besten beiseite. Das Gewicht von 5,6 kg macht’s Ihnen leicht.

Bezugsquelle

Email für Bestellungen: service@smow.de

Anbieter:
labelfarm GmbH
Naumburger Str. 31
04229 Leipzig
Tel +49 (0)341 / 355 66 00
Fax +49 (0)341 / 355 66 08
www.smow.de