Pin It

Ein Shop für Südafrikanisches Design ­– wir sehen fließende farbenfrohe Stoffe, traditionelle Muster, handgearbeiteten Schmuck, kunstvolle Ethno-Looks, die uns in die Ferne träumen lassen, von weiten Stränden, exotischen Märkten, buntem Kulturen-Mix und diesem wunderbar entspannten Lebensstil… und dann plötzlich, Moment mal: Vintage-Möbel? …strenge, geradlinige 60er-Jahre-Sideboards, Stühle, die uns als fester Partner des Resopal-Tisches in Omas Küche bekannt vorkommen? Das mag ja auch seinen Charme haben, aber passt doch jetzt irgendwie nicht zusammen, oder?

Wer sich diese Kombination, wie wir, noch nicht so richtig vorstellen kann, sollte dringend einmal bei „originol“ vorbeischauen. Denn genau diese, auf den ersten Blick etwas sonderbare Verbindung, ist das Konzept der Gründer Julie Diekmann und Pascal Snoeck. Seit 2014 widmen sich die Interior-Designerin und der Möbeltischler der Frage, wie alten unliebsam gewordenen Möbel durch kleine Typveränderungen neues Leben eingehaucht werden kann – umstylen statt wegwerfen also. Doch wie bekommt man wieder Feuer in einen angestaubten Küchenstuhl? An dieser Stelle kommt das Thema Südafrika ins Spiel. Für Julie Diekmann, die ihre Studienzeit in Kapstadt verbracht hat, war immer klar, dass sie einen Teil der kreativen, farbenfrohen Lebendigkeit des Landes mit ins kühle Norddeutschland bringen muss. Als Inspiration für die Arbeit des Duos konnte also nur die Farb- und Formwelt Südafrikas in Frage kommen. Und dass sich diese in der ungewöhnlichen Kombination mit altehrwürdigen Möbelklassikern des 20. Jahrhunderts sogar ganz hervorragend macht, zeigen die liebevoll aufgearbeiteten Einzelstücke der “originol Collection“. Hier präsentiert sich die alte Eiche-Rustikal-Telefonbank in einem frischen Gewand aus knalligem Limonengelb und elegant matter Oberfläche und der 50er-Jahre-Polstersessel erstrahlt durch südafrikanische Stoffmuster in neuem, ungeahnten Glanz.

In ihrer Werkstatt in Hamburg-Ottensen tüftelt das „originol“-Team jedoch nicht nur an Eigenkollektionen, sondern bietet auch individuelle „Hilfe“ bei unbeliebten Staubfängern in den eigenen vier Wänden. In wessen Wohnung also das ein oder andere Möbelstück herumspukt, das dringend eine Erfrischungskur nötig hätte, für den lohnt sich ein Besuch im historischen Kolbenhof. Für alle die gerade nicht vor Ort in Hamburg vorbeischauen können, empfiehlt es sich in jedem Fall im „originol“-Online Shop zu stöbern, denn neben den stylischen Vintage-Unikaten findet man hier wunderschöne Interior-Accessiores, die ein bisschen südafrikanisches Lebensgefühl ins eigene Zuhause bringen. Lina Hauschildt

 

originol_logo