Pin It

„Once upon a Time in America“ spielte ein jüngerer Robert De Niro den Kleinkriminellen David Aaronson ­– Spitzname: Noodles. Kris, Wolfgang und André waren fasziniert und inspiriert von Sergio Leones letztem Stück, und so kam es, dass sie ihr gemeinsames Lebenswerk (das absolut nichts mit Nudeln zu tun hat) 1990 Noodles Noodles & Noodles Corp. tauften.

Wenn nicht Nudeln – was dann? Angefangen hat alles in einem stillgelegten Gewerbehof. Das Trio sammelt zurückgelassene Möbel, Steckdosen, Lampen und Lichtschalter ein um daraus etwas Neues zu erschaffen. 1992 kommt der Durchbruch mit „the JAILHOUSEFUCK“: Das Knastbett aus Stahl ist ebenfalls einer Schlüsselszene aus dem Filmklassiker entsprungen und wird nicht nur mit lebenslanger Garantie ausgeliefert, sondern direkt mit einem Paar Smith & Wesson Handschellen. Bis heute übrigens!

1993 wagen die Drei die nächsten Schritte: Weitere Industrial Vintage Möbeldesigns gehen in Produktion und erhalten nicht zuletzt dank der originellen Materialien eine unverwechselbare Handschrift. Stabile Kleiderständer, markante Sideboards, klassische Holzkisten, ganze Küchenausstattungen und noch vieles mehr warten jederzeit darauf in Berlin am Prenzlauer Berg begutachtet zu werden. Once upon a Time in Berlin… Julia Knobe

fu_2016-noodles-logo