Pin It

Eine Architektin aus Wien, die lange in New York gearbeitet hat und seit ihrer Kindheit ein Faible für Mode hat – so in etwa lässt sich die Designerin Nina Hollein in einem Satz umschreiben.
In der längeren Version heißt das: Strenge architektonisch anmutende Schnitte gehen mit fließenden Stoffen zu spannenden Entwürfen zusammen; traditionelle Stoffe, Webarten und Muster aus der Heimat Österreich geben vielen Kollektionsteilen den Kick.

Nina Hollein lebt in Frankfurt am Main und entwirft Damen- und Kindermode. Abendkleider entstehen in ihrem Atelier, Kollektionen werden nach ihren Entwürfen in deutschen Betrieben gefertigt. Nachhaltigkeit ist ihr wichtig und auch in der Auswahl der Stofflieferanten präsent; so arbeitet sie mit Kleinbetrieben und Manufakturen, die nach traditioneller Fertigungsart Leinen- und Baumwollstoffe produzieren.

Die Idee, ihre Passion zum Beruf zu machen, entstand aus der Nachfrage im Freundes- und Bekanntenkreis. Zunächst verkaufte sie ihre Mode in Pop up-Stores, doch der Erfolg machte ihr Mut, ein Atelier mit Ladengeschäft zu eröffnen. Seit kurzer Zeit ist nun auch ein Online-Shop angeschlossen und bietet New Yorker “clean chic” für Damen und Kids.