Pin It

Wenn zarter Lavendel auf wohlduftendes Sandelholz und frischen Rosmarin trifft, um anschließend mit einem Hauch von Apfel, Ingwer, Zimt, Koriander, Vanille, Pinienkernen und Wacholder veredelt zu werden, dann hatte da kein Sterne-Koch seine Finger im Spiel, sondern die beiden kreativen Unternehmer Sebastian Otto & Torben Paradiek.

Der Niemand war ein Wunschdrink: Auf einer spannenden Entdeckungsreise durch die Welt des Dry Gin haben die beiden neugierigen Gründer von Niemand nicht nur zahlreiche Erfahrungen gesammelt, sondern vor allem viele Zutaten entdeckt, denen bislang noch keine große Bedeutung im Destillations-Kosmos zugesprochen wurde – unter anderem das Sandelholz, das für eine ganz besondere Note in der außergewöhnlichen Kreation sorgt.

Die blumig-frische Geschmackskomposition überrascht unsere Geschmacksnerven und überzeugt uns sowohl in seiner Ursprungsform, als auch gemischt mit einem dezenten Tonic, viel Eis, einer Scheibe Apfel und einem aromatischen Zweig Rosmarin. Destilliert wird der handcrafted Gin übrigens in einer kleinen Destille in Hannover – mit ganz viel Liebe natürlich.

Also, nie vergessen: Wenn die Schlummertaste vom Wecker heute öfter gedrückt wurde als man selbst, die Wolken bittere Tränen weinen, der Tag insgesamt so gar nicht läuft wie er soll und auf dem Boden der Tatsachen generell zu wenig Glitzer liegt – das bekommen wir schon Gin. Oder in unserem Fall: Ein kleines Glas Niemand bekommt das auf jeden Fall Gin… äh… hin.  Julia Knobe

Niemand_Logo