Pin It

Was machen Golfer, denen die handelsüblichen Headcover nicht gefallen? Genau: Sie fertigen ihre eigenen. So ging es jedenfalls Markus Eblen und seiner Frau. Beide sind passionierte Golfspieler, beide waren mit dem Angebot an Schutzhüllen für die empfindlichen Schlägerköpfe nicht zu frieden. Als sie immer wieder auf ihre Eigenkreationen angesprochen wurden, reifte der Entschluss, das Ganze professionell anzugehen. Was folgte, ist bekannt: Das Ehepaar gründete das Label my mashies.

Seit 2012 ist my mashies am Markt; inzwischen mehrere Damen damit beschäftigt, die fröhlich bunten Cover in Handarbeit herzustellen. Jede Schutzhülle ist ein Unikat mit lebenslanger Garantie. Wie es sich für modische Accessoires gehört, wird die aktuelle Kollektion um Limited Editions ergänzt und der Verkauf beschränkt sich auf den angeschlossenen Onlineshop und ausgewählte Pro-Shops.