Pin It

Biergärten, Brezn und Obazda. Oktoberfest, Dirndl und das beste Bier. Die Schickeria, die Maximilianstraße und der Starnberger See. Fußball und „Mia san mia!“. Das und noch so viel mehr kommt uns nur allzu gerne in den Sinn, wenn wir an die bayerische Hauptstadt denken – egal ob Klischee oder nicht. Für uns steht jedenfalls fest: München ist eine der schönsten Städte in Deutschland und wir können sehr gut verstehen, wieso sich der begabte Fotograf Alex Habermehl, ausgerechnet den Nabel von Bayern als Inspirationsquelle ausgesucht hat.

Das spannende Stadtportrait, das uns zeigt, dass die Weltstadt noch viel mehr zu bieten hat, als Weißwurst und Lederhose, macht sich nicht nur im Wohnzimmer eines echten Bayern ausgesprochen gut. Die ausdrucksstarken, quadratischen Platten schmücken auch unsere nordischen Wände – sowohl mit traditionsreichen Plätzen, als auch mit kultigen Motiven. Zuckrige Lebkuchenherzen, ein sonniger Gärtnerplatz, urige Kneipen und die Ruhe-Oase der Stadt – der Englische Garten. Der bunte Viktualienmarkt, die historische Frauenkirche und eine knallgelbe Eistüt. Eine gelungene Mischung: Münchens Ikonen und Alex Habermehls Auge für den richtigen Moment.

Übrigens gibt es das Konzept auch unter dem Namen „Frankfurter Bubb“. Der gebürtige Frankfurt portraitiert seine Heimatstadt Frankfurt zwischen Hochhausschluchten und Kleingärtneridyll – und auch hier beweist er uns, dass seine Kamera und er ein unschlagbares Team sind.

So. Zurück nach Bayern. Wir folgen dem Rat des deutschen Autors Ernst Heimeran: „München will gar nicht erörtert, München will gelebt und geliebt sein“. Dank Alex Habermehls Bildern fällt uns das jetzt noch viel leichter! Julia Knobe

FU_2016-münchenimquadrat-logo