Pin It

Wir geben es zu: Schon lange gehören wir zu den Exzentrikern unter den Sockenträgern. Was nun also die Bekleidung unserer beiden Treter angeht, so setzen wir auf gestreifte, geringelte und gepunktete Tarnung – denn beim Blick gen Boden hat Tristesse definitiv nichts verloren. So oder so ähnlich sieht das auch Mitbegründer und Geschäftsführer Markus Lukasson von MINGA BERLIN.

Das kecke Unternehmen mit Sitz in Berlin und „Minga“, bayerisch für München, verfolgt die fußfeste Mission eine kreative Klamotte an die Zehen zu zaubern und legt dabei großen Wert auf Nachhaltigkeit und Well-being. Alle Socken für Frauen, Männer und Kids werden entsprechend aus feiner Bio-Baumwolle gefertigt, die aus dem Mako-Delta in Ägypten stammt und dabei in der gesamten Produktionskette – von der Färberei bis zum Lager – die hohen sozialen und ökologischen GOTS Kriterien erfüllt. Die Herstellung selbst übernimmt schließlich ein traditioneller Familienbetrieb in Istanbul, der bereits seit über 50 Jahren und damit in dritter Generation allerhand Buntes herstellt.

Doch nicht nur die Farbe ist Kennzeichen des Labels: Alle Unisex-Socken für Frau und Mann wie auch die Kidsware werden aus einer sogenannten langstapeligen Bio-Baumwolle gestrickt, deren lange Fasern besonders weich sind und auch nach mehrmaligem Waschen nichts an ihrer Flauschigkeit einbüßen. Zudem sind die Zehen handgekettelt, die Naht an der Zehenspitze also schön flach, sodass nichts in den Schuhen zwickt.

Und noch ein Gutes haben die MINGA BERLIN Socken: Bei der nächsten Party behält garantiert keiner mehr die Schuhe an und wir sparen uns das Wischen, wenn es wieder „zeigt her Eure Füße“ heißt! Tabea Albrecht

 

minga-berlin_logo