Pin It

Man mag es kaum glauben, aber je älter man wird, desto mehr beschäftigt man sich wieder mit dem „Do it yourself“-Trend. Man hat ja auch früh gelernt, dass Selbstgemachtes am Schönsten ist. Zauberte doch jedes selbst gebastelte, unglaublich kreative Kunstobjekt ein Lächeln in Mamas Gesicht – auch wenn bis heute niemand genau weiß, um was genau es sich dabei eigentlich handelt, der Platz auf dem Sideboard ist für die Ewigkeit reserviert.

Genau deshalb freuen wir uns, dass uns das Team von makerist seit 2013 dabei hilft, wieder selbst aktiv zu werden. In der digitalen Handarbeitsschule kann man ganz unkompliziert von zu Hause aus seine Kenntnisse aus dem Stickkurs in der Schule aufbessern. Ebenfalls gelehrt wird unter anderem die Kunst des Nähens, des Strickens, und wie man am Besten Torten dekoriert. Mit Hilfe von selbst gedrehten Video-Anleitungen zeigen uns die verschiedenen DIY-Talente, was man mit Nadel, Faden und Zuckerguss so alles machen kann. Wenn man Teil der Gemeinschaft werden möchte, kann man seine Werke dann auch mit anderen Anfängern, Fortgeschrittenen und Profis teilen und sich so schnell weiterentwickeln, Verbesserungsvorschläge abholen und Lob einheimsen.

Die Idee zu diesem tollen Projekt hatten Axel Heinz und Amber Riedl, als sie gemeinsam überlegt haben wie sie ihre Leidenschaft für Film, Internet, Handarbeit und kleine Manufakturen verbinden können. Mittlerweile besteht das makerist Team aus 29 kreativen Köppen – und es wächst immer weiter.

Also wir machen Oma dieses Jahr mal eine richtige Freude und drehen den Spieß um – wir schenken ihr selbst gestrickte Socken. Oder einen Pullover. Julia Knobe

 

fu_2015-makerist-logo