Pin It

Lapp & Fao: Der exotisch klingende Name steht für ein ganz ausgezeichnetes Bremer Kontor, das sich auf den Versand von Delikatessen spezialisiert hat. Die Namensgeber – Linvard Bo Lapp und Ephraim Fao – sollen sich irgendwann einmal im Urwald von Malaysia wortwörtlich über den Weg gelaufen sein, so die Geschichte. Feinschmecker der eine, Koch der andere, gerieten sie in einen wohl heftigen Disput über die Zubereitung von Grüntee. Dabei begegneten sie einem Tapir – was zum einen zur Geschäftsidee und zum anderen zum Logo führte. Wer es ganz genau wissen möchte: Ausführlicher und unterhaltsamer liest sich die Anekdote auf der Hompage des Kontors.

Apropos. In den einzelnen Rubriken – sprich virtuellen Regalen – lässt es sich stundenlang schwelgen. Pasteten gibt es und Antipasti, ebenso wie Tapas. Für den süßen Zahn stehen Honige, Schokoladen und Gebäck zur Auswahl, darunter auch die dekorativen “Kuchen im Glas”. Eine echte Sensation sind die Schokoladenbücher von Lapp & Fao. Was auf den ersten Blick wie ein schmales Hardcover daherkommt, verbirgt geröstete Oliven in Zartbitterschokolade und andere Köstlichkeiten. Unentschlossene können auf telefonische Beratung zählen. Anke Bracht