Pin It

Früher haben wir einfach nur Apfelsaft getrunken, seitdem wir die Erzeugnisse vom Obsthof Kohl in Südtirol kennenlernen durften, trinken wir Gourmet-Apfelsäfte.

Im Alltag die sortenreinen Pinova, Jonagold, Rouge oder Rubinette und wenn uns der Sinn nach etwas Abwechslung steht, die Gourmet+ Linie, Bergapfelsäfte verfeinert mit Birne, Karotte, Marille, Johannisbeere, Holunder oder Heidelbeere.

Wenn Gäste kommen, darf es auch mal ein Bergapfel mit Holunderblüte oder Apfelminze sein, und wenn ein ganz besonderer Moment gefeiert wird, gönnen wir uns einen prämierten Grand Cru aus den exklusiven Sorten Wintercalville oder Anananasrenette.
Da sollte man allerdings schnell zugreifen, denn dieses Trinkvergnügen ist limitiert und heiß begehrt.

Was wir uns fragen, seitdem wir den Gourmet-Apfelsäften von Kohl verfallen sind, ist: Wer braucht schon Wein, wenn er sich, ganz ohne Kater, an diesen Säften berauschen kann? Janny Schulte

 

fu_2015-kohl-logo