Pin It

Wenn man sich mal darüber schlau macht, was der herkömmliche raffinierte Zucker mit unserem Körper anstellt, dann vergeht einem wirklich der Appetit auf das „weiße Gold“.
Leider ist Zucker ja in fast allen unseren Lebensmitteln enthalten, dafür müssen sie noch nicht einmal süß schmecken. Mittlerweile ist es schon so weit, dass der Mensch regelrecht zuckersüchtig ist. Das ist nicht schön, schön ist allerdings, dass mittlerweile immer mehr Alternativen auf den Markt kommen.

Eine davon ist Janur.
Janur ist Kokosblütenzucker aus Java und wird nachhaltig und fair über kleine Familienbetriebe bezogen. Dabei ist er niedrig-glykämisch und nicht nur für Diabetiker geeignet, die es vor allem schätzen, dass Kokosblütenzucker weniger Blutzuckerschwankungen verursacht als herkömmlicher Zucker.

Ein weiterer Grund auf Janur umzusteigen ist eher ästhetischer Natur. Die traditionell indonesische Verpackung aus Bambus macht sich sehr hübsch auf dem Küchentisch und kann danach für Kräuter oder ähnliches weiterbenutzt werden. Super Sache dieser javanesische Kokosblütenzucker. Janny Schulte

 

fu_2015_janur_logo