Pin It

Heute Morgen mit einem schlimmen Stechen in der linken Magenhälfte aufgewacht. Autsch tut das weh. Gleich mal einen Termin beim house doctor vereinbart. Der meint: „Ein klarer Fall von Tristesse – egal, in welchem Zustand sich der Patient befindet, mit einer Vitaminspritze kriegen wir das wieder hin!“

Und in der Tat hat der house doctor alles an Medizin, um uns und unsere vier Wände von dieser Tristesse zu befreien. Von Möbeln über Deko, Licht, Küchen- und Badzubehör, bis hin zu alltäglichem Allerlei, wie dem Bindfaden, findet man hier alles rund um stilvolles Wohnen.

Dabei ist der house doctor ein familienbetriebenes Einrichtungsunternehmen mit einer eigenen Praxis in Dänemark und vielen international verstreuten Ärzten ohne Grenzen (auch bekannt als die Händler). Mit seinen dänischen Wurzeln liegt es dann gewissermaßen auch auf der Hand, dass man sich in dieser Praxis auf skandinavisches Know-how in Sachen Stil & Co. verlässt.

Das heißt: wenig Schnörkel, ausdruckstarke Farben, funktionales geradliniges Design, stets naturverbunden und lichtdurchflutet. Gerade Letzteres hat im skandinavischen Raum eine besondere Bedeutung: Lange dunkle Wintermonate vertragen viel „electric light“ und schaffen neben Helligkeit auch gleich eine warme wohlige Atmosphäre.

Diesen Einrichtungsspezialisten können wir uneingeschränkt mit fünf von fünf Sternchen weiterempfehlen. Tabea Albrecht

 

fu 2015_house doctor_logo