Pin It

Lack-Zistrose und Labdanum hören sich für mich eigentlich eher nach Fremdwörtern an als nach Zutaten für Alkohol, aber siehe da: Man kann daraus Gin machen. Und zwar den einzigartigen Gin Sul, der nicht zuletzt auf Grund seiner exotischen Beigaben so gut schmeckt.

Mit jeder Menge Euphorie und einer guten Idee kam Gründer Stephan Garbe von seiner Portugalreise zurück und begeistert seitdem seine Kunden mit dem alkoholischen Getränk in den schicken, weißen Tonkrügen.

Eine Spirituosen-Manufaktur in Altona ist das Zuhause des handgefertigten Gins – nebenbei auch der einzige, der in Hamburg destilliert wird. Die Zutaten stammen aus Portugal, daher wird er auch beschrieben als „kleine Liebeserklärung an das Land am Rande Europas“ – ich würde es allerdings auch als Liebeserklärung an alle Genießer und  Entdecker bezeichnen.

Um sich selbst von dem besonderen Geschmack überzeugen zu lassen, besucht man am besten eines der kleineren Tastings, die ab und zu im kleinen Rahmen stattfinden oder schaut mal im kleinen Ladengeschäft in Hamburg vorbei. Julia Knobe

 

fu_2014-ginsul-logo