Pin It

Wo fängt man an und wo hört man auf? Frank Leder produziert in seiner eigenen kleinen Welt, in seinem Atelier im Westen von Berlin, nicht ausschließlich einzigartige Mode – aber mehr dazu später.

Einzigartig werden die maßgeschneiderten Stücke übrigens vor allem durch die Präsentation auf seiner Website – historisch, klassisch, innovativ. Ob als edler Schiffsmann, als Wilderer oder als unheimlicher Metzger – sein Stil ist eigen und am besten traut man sich einfach selbst auf der historisch gestalteten Website vorbeizuschauen.

Frank Leder kann aber nicht nur Mode. Der eigentliche Hit – meiner Meinung nach – ist die Naturkosmetiklinie, die er anbietet – die „eigentlich gar keine Kosmetiklinie ist“, wenn man den Meister selbst zitiert. Vor allem Männer werden sich freuen, die können das Bier jetzt nämlich nicht mehr nur trinken, sondern es auch noch für die Haarpflege verwenden – das Weizenbier Shampoo ist auf jeden Fall ein Hingucker in jeder männlichen Dusche.
Auch Steinpilze kommen ab heute nicht mehr nur auf den Teller, denn bei Frank Leder gibt es Steinpilz-Handlotion – kein Witz. Das sind nur einige wenige der außergewöhnlichen Kreationen, auch Konzentrationstinktur und Regenerationsbäder zählen zum Sortiment.

Vor allem Frauen werden sich freuen, denn die kleinen Glasfläschchen, in denen die Produkte angeboten werden, finden garantiert auch ein schönes Plätzchen neben den Designer Parfüm Flakons. Und sehen dabei vermutlich noch besser aus. Handtaschentauglich sind sie allerdings nicht – aber man kann ja auch nicht alles haben. Julia Knobe

fu_2015-frankleder-logo