Pin It

Um das folgende Fundstück live zu sehen, müssen wir (leider, leider) unsere Koffer packen und in die Stadt der kalorienreichen Sachertorten, traditionellen Kaffeehäuser und harmonischen Walzer fahren. Könnte aber schlimmer sein, oder? Ja, finden wir auch. Um einen Besuch des sagenhaften Ladengeschäfts, das seinen Namen einem urgesunden Gemüse zu verdanken hat, kommt man als waschechter Schöne-Dinge-Sammler nämlich wirklich nur ganz schwer herum…

Betritt man den charmanten Showroom in der Wiener Burggasse, lässt das verträumte Staunen nicht lange auf sich warten. In jedem Winkel, jeder Ecke warten handverlesene Schätze, denen man die Liebe zum Detail schon aus sicherer Distanz ansieht: Unvergleichliche Karten, die „Wild at heart“ sind und uns zum Pferde stehlen auffordern; lila Tischlampen aus Kork und Glas; raffinierte Duftkerzen, die uns zum zweiten Henry David Thoreau werden lassen und feine Vasen, die es kaum erwarten können mit duftenden Blumen gefüllt zu werden. Bringt uns zum Schmunzeln: Das Buch-Sortiment – oder hat hier jemand schon mal den „Taschenatlas der abgelegenen Inseln“, „Don’t eat yellow snow“ oder das „Zeitsparbuch“ gelesen? Nee? Wir auch nicht. Wird aber Zeit.

Verantwortlich für das ausgefallene Sellerie-Sortiment ist ein starkes Trio: Ulrike Dorner, Patrick Bauer und Georg Leditzky. Die drei Grafikdesigner kuratieren also nicht nur besondere Produkte von anderen Kreativen, sondern machen sich auch mit Herzblut und Können selbst ans Werk! Keine Zeit für Sachertorte und Sellerie? Macht nichts: Schnappt euch einen Kaffee und ein Franzbrötchen und begebt euch dank dem Online-Shop ganz bequem auf eine digitale Spritztour nach Wien. Ach, und haben wir schon erwähnt, dass wir unser Kindheitstrauma namens Sellerie ab heute LIEBEN? Julia Knobe

fu_2016-sellerielogo