Pin It

Jedes Mal wenn wir verstohlen und mit schlechtem Gewissen in ein Stück Schokolade beißen, dann denken wir uns ganz einfach: „Schokolade wird aus Kakao gemacht. Kakao kommt vom Baum. Der Baum ist eine Pflanze. Also ist Schokolade eigentlich das Gleiche wie Salat”. Zack – schlechtes Gewissen ist weg und her mit den Riegeln von der Candy Farm Berlin.

Nachdem sie nach der klassischen Kochweise von Karamell zubereitet werden, kommen exotische Zutaten wie Ananas, Cashewkerne, Ahornsirup, Apfelstücke oder Chili hinzu. Daraus entsteht dann zum Beispiel „Almost a Pancake“, ein Pfannkuchen ohne Pfannkuchen sozusagen, oder „Chili Passion“, für alle, die es lieber zu scharf als zu süß mögen. Außerdem wird auf der Candy Farm neben den Riegeln, die einzeln in einem Schokobad überzogen und in Retro Papieren handverpackt werden, auch Torrone, Fruchtschnitten mit witzigen Namen wie „Protein Paketchen“ und Erdnussbutterkonfekt verkauft.

Das kleine Unternehmen steht grade noch in den Startlöchern – es gibt also bis jetzt noch keinen offiziellen Online-Shop und es tut sich noch so einiges. Bestellt werden kann aber per Mail und in Berlin gibt es auch schon drei Adressen, an dem man sich seine geriegelten Snacks kaufen kann.
Und immer an unser Salat-Motto denken. Dann kann man auch locker mal mehrere Riegel auf einmal essen. Julia Knobe

 

13700221_640257889475000_7979682402337729796_n