Pin It

„All the leaves are brown and the sky is gray…“ So oder so ähnlich fangen The Mamas & The Papas an, wenn sie übers „California Dreaming“ singen. Uns würde es auch leicht fallen, jetzt so ein klitzekleines Weilchen unter der kalifornischen Sonne zu brutzeln, ein paar Cocktails am Strand zu schlürfen und dann den harmonischen Sonnenuntergang von irgendeinem hippen Rooftop zu beobachten. Mit jeder Menge Beachboys natürlich. Aber: Solange wir noch hier im grauen Hamburg sitzen bleibt uns nur die Möglichkeit einen Hauch Kalifornien zu uns nach Hause zu holen. Und das geht: Dank dem Berliner Label California Dreaming Designs.

Wenn die lebensfrohe Dörte Bundt nicht grade vom bevölkerungsreichsten Bundesstaat der USA träumt beschäftigt sie sich mit der seltenen Kunst des Makramee. Bei der textilen Technik, die ihren Ursprung eigentlich im Orient hat, werden einzelne Fäden zu verschiedenen Mustern verknüpft, die sich dann wiederum ausgezeichnet an unseren vier Wänden machen.

Dörte hat die Fäden in der Hand: „Avalaon“ zum Beispiel ist geknüpft aus weichem Leinen, hängt an einer Messingstange und symbolisiert unseren treuen Freund, der eine Verbindung zwischen dem menschlichen und unmenschlichen Universum darstellt. „The Eastern“ wiederum ist ein Leuchter, der von den eleganten Linien des Art Deco Hotels „The Eastern“ in Kaliforniern inspiriert ist und – wie immer haben wir einen Redaktionsliebling – „Mojave“ ist ein plant hanger der Extravagante, der das gepflegte Hippie-Dasein in unseren Alltag bringt.

Wer es der talentierten Berliner nachmachen will, der muss nicht alleine im Wohnzimmer mit ellenlangen YouTube-Videos und fehlenden Fremdsprachenkenntnissen kämpfen: Fräulein Bundt gibt regelmäßig hoch frequentierte Makramee Workshops, in denen wir unsere Sehnsucht nach fernen Ländern noch ein bisschen intensivieren können und am Ende mit einem selbstgemachten Makramee nach Hause gehen dürfen. In diesem Sinne: “I’d be safe and warm… If I was in L.A.“ Julia Knobe

FU_2017-cdd-logo