Pin It

Ka Rammel, RaBAMMel, Rabumm! Wenn das Nachmittags-Tief im Büro mal wieder mit voller Wucht zuschlägt hilft eigentlich nur eins: Essen. Wunderbar – der eine Kollege hat Geburtstag, es gibt also Kuchen. Dann stehen da noch die herzhaften Überbleibsel aus dem Meeting von heute Mittag und der Eisladen um die Ecke vermisst uns bestimmt auch schon. Gut – ehrlicherweise gibt es auch einen Obstkorb, aber wir wollen unsere Kollegen ja nicht davon abhalten, sich gesund zu ernähre, und außerdem haben wir schon mindestens sieben Bananen zum Frühstück gegessen und fühlen uns langsam eher als würden wir im Affenhaus sitzen statt in einem seriösen Büro. Lange Rede, kurzer Sinn: Wir brauchen eine gesunde Alternative! Was ein Zufall, dass wir in unserer Mittagspause über die kräftigenden Snacks von BiteBox gestolpert sind…

Der Startschuss zur Idee für die knusprigen Naschereien fiel bereits 2012: Seitdem arbeiten die Gründer Mari Enzensberger, Marc Dassler, Max und Philipp Festge zusammen mit der Ökotrophologin Laura Medjeral an ständig neuen Snackmixen, die in äußerst handlichen Boxen verpackt sind – perfekt für unseren Schreibtisch – und die sich mindestens sechs Monate lagern lassen ohne an ihrer ausgezeichneten Qualität zu verlieren.

Zu den originellen Sorten zählen unter anderem die „Meeting Crashers“ aka Erdnüsse im Teigmantel; gepäxte Äpfel, Ananas und Physalis, die sich hinter dem Decknamen „Strandperlen“ verstecken; die knackigen „Vegletten“ Gemüsechips; süße „Ka Rammel“ – Waffeln, die uns an unsere Kindheit erinnern oder „Black Pepper“, die wir als pfeffrige Reiscracker enttarnt haben.

Ach so. Was päxen bedeutet? Wir haben gelernt: Ein spezielles Verfahren, das den Früchten ihr Wasser auf besonders schonende Weise entzieht, damit alle wichtigen Nährstoffe und Aromen erhalten bleiben. Trocknen ist so was von gestern!

Zusätzlich zu den einzelnen Verpackungen kann man sich übrigens auch gleich Best-of-Boxen, praktische Einsteiger-Pakete oder ganze Holzaufsteller im Online-Shop kaufen. Damit das Teilen mit den Kollegen nicht ganz so schwer fällt. Ja, so überleben auch wir den Büroalltag! I’m a survivor, I’m not gon’ give up, I’m not gon’ stop, I’m gon’ work harder… Und so weiter und so fort.  Julia Knobe

FU_2016-bitebox