Pin It

Aus der heutigen Möbelwelt ist das gelb-blaue Einrichtungshaus aus Schweden, das dafür bekannt ist nach Weihnachten Tannenbäume aus dem Fenster zu schmeißen und ständig nachzufragen ob wir noch wohnen oder schon leben, nicht mehr wegzudenken. Ist ja auch kein Wunder – das Preisleistungsverhältnis stimmt und das Design ist immer auf dem neuesten Stand. Das einzige Problem bei der Sache: Lädt man Gäste ein, lassen Sätze wie „Oh, das gleiche Expedit (seit neuestem übrigens Kallax) hab ich auch!“ und „Mensch, dieses Ektorp ist einfach wahnsinnig bequem!“ nicht lange auf sich warten. Tja. Einmalig ist eben irgendwie anders.

Zum Glück kann auch ein IKEA Sofa erfolgreich getarnt werden! Eine Möglichkeit wäre natürlich eine farbige Decke drüber zu werfen und so viele Kissen darauf auszubreiten, dass man sich aus Platzmangel eigentlich nur noch auf die Kante setzen kann. Klingt kompliziert? Ist es auch. Die wesentlich einfachere Variante wäre unserer Meinung nach ein virtueller Besuch bei Bemz: Das fachkundige Team, dass aus schöpferischen Designern und eifrigen Beratern besteht, hilft uns dabei unser Mainstream-Möbelstück zu einem echten Unikat zu machen.

Ob für Sofas, Stühle, Sessel, Gardinen, Kissenbezüge (die Liste ist wirklich lang) – Bemz bietet uns eine vielfältige Auswahl von unglaublichen 250 Stoffen und Bezügen. Inspirieren, kombinieren, experimentieren: Welche Farben und Muster am Besten in die eigenen vier Wände passen das entscheidet der designhungrige Kunde natürlich selbst. Und sollte man sich an einem Stil tatsächlich mal satt gesehen haben, ist das Bemz-Konzept die beste Gelegenheit sich immer wieder neu zu erfinden und dem Zuhause hin und wieder ein kreatives Makeover zu verpassen!

Und beim nächsten Besuch kann man den neugierigen Gästen dann ganz unschuldig sagen: „Habt ihr schon unser neues, wahnsinnig originelles Sofa gesehen? Haben wir bei einem Streifzug entdeckt. Durch Schweden.“ Julia Knobe

 

FU_2016-bemz-logo