Pin It

Wenn eine Meise “Ahoi” sagt, kommt sie wahrscheinlich aus dem Norden. So wie diese hier, die noch dazu eigentlich eine Möwe ist. Aber lassen wir das Genörgel, denn Ahoimeise ist ein ganz bezauberndes Shopmodell. Vielmehr eine Kombination aus handgearbeiteten Grußkarten und anderen Papeterieartikeln sowie einem Blog.

“Mutter” der Ahoismeise ist Grafik-Designerin und Illustratorin Wiebke Jakobs. Sie rief das Label 2009 ins Leben und lebt – na wo wohl – in Hamburg. Hier entstehen die Entwürfe zu ihren Serien. Neben den Karten gibt es auch Bastelsets, Teelichttüten, Poster und Notizhefte. Von Hand vorgezeichnet, schneidet Wiebke die Stempelplatten für die Dekore selbst zu. Nur in Ausnahmefällen gibt sie ihre Designs in eine Druckerei. Das bedeutet für den Kunden: (Fast) alle Karten sind handegefertigte Unikate.

Zu bestellen sind die schönen Stücke im Online-Shop. Und wer in Hamburg unterwegs ist, kann einen Teil der Kollektion auch im Kunstkiosk in St. Pauli oder in der KunstHaltestelle im Karoviertel kaufen. Anke Bracht

Bildschirmfoto 2015-05-02 um 21.52.19